Sexismus


Ärzte müssen Taxi fahren


minus 400.000





SPÖ: Cannabis legal, Hymnen-Mix, Grüne: Asozial


"Lieber bekifft fi..en als besoffen Auto fahren" Ist der Slogan der jungen SPÖ. Zumindest stand das auf einem T-Shirt der neuen Vorsitzenden Frau Julia Herr.

01.09.2014:
Jetzt laufen auch noch die von der Grünen Jugend mit einem lebenden Joint um her, um für die Legalisierung von Cannbis zu werben. Auch vor Schulen!
Auch für euch habe ich ein paar harte Fakten:
1.) Kiffen ist genauso gefährlich wie Saufen und Rauchen zusammen. Denn vom Alkohol wird man blöd im Kopf und vom Rauchen geht sowieso der ganze Körper sehr rasch in Arsch. Und durch das Kiffen kannst du jetzt alles in einem Aufwasch erledigen. Echt super! Wie blöd muß man eigentlich sein?
2.) Liebe Frau Herr, ich bin eher davon überzeugt, daß die jungen Menschen dann alles machen werden: Rauchen, Saufen und Kiffen. Dann laufen nur mehr Zombies umher. Wen wollt ihr von den jungen Grünen und den Sozialisten dann noch regieren? Ihr müßt ja alle schon völlig Gaga im Kopf sein vom vielen Kiffen!
3.) Das Schlimme ist ja, daß Rauchen für den Nichtraucher viel gefährlicher ist, weil er den kalten Rauch einatmet!
Ich stand in der Lobby vom Cineplexx Apollo, als mich eine gigantische Rauchschwade niederstreckte. Die Tore vom Kino waren weit offen und von Draußen blies der starke Wind den graußsam langsamen Tod herein. Die Kinder "freuts" am meisten.
Rauchen und Alkohol gehört viel höher besteuert! Außerdem sollte man auch für Alkohol keine Werbung mehr machen dürfen ... leider ist Alkohol noch ein akzeptiertes Suchtmittel! Und das sage ich, obwohl ich beides gerne hin und wieder tu. Aber diese Genussmittel sollten in Maßen genossen werden, denn sonst werden sie rasch, eben wie Cannabis zu Suchtmittel.
Klar kann man jetzt sagen, daß diese Personen früher sterben und sich der Staat dadurch viel Geld erspart, aber die Raucher und die Besoffenen schädigen/töten andere Menschen, und die Freiheit des Einzelnen endet dort, wo das Leben anderer gefährdet wird! Das gilt auch für die Bedienung im Lokal, oder für Kinder, die an einem Raucher vorbei gehen ... Da gibt es ein Cafe, da können die Kinder im Keller spielen, müssen aber tlw. "über" die Raucher gehen, und dort habe ich auch Kinder gesehen, die im Raucherbereich bei ihren rauchenden Eltern gesessen sind - das sind genau jene rücksichtslose Eltern, die die Berge mit Sandalen hinauf klettern, oder sich mit einem Schirm in die Tiefe stürzen ... zurück bleiben die armen Waisenkinder, mit Diabetes, Krebs und tschicken dann ihre eigenen Kinder zu!
Ach noch etwas: viele machen sich über die Dicken lustig. Die töten aber niemanden, alleine durchs dick sein!!!
4.) Was aber noch viel perverser ist! Obwohl man mit dem Rauchen andere Menschen töten kann, ist Rauchen erlaubt, aber sich in der Öffentlichkeit einen Runterzuholen nicht!
5.) 15 Jährige stirbt wegen diesen schei. Drogen!
... Absolut jeder, der noch nicht abhängig ist, kann jeder Zeit mit Alkohol, Zigaretten und Drogen aufhören ... wenn er/sie will !!!
In Frankreich soll es eine Pille geben, die man einnimmt, wenn man verlangen auf Alkohol hat. Die Pille nimmt dann das Verlangen - geht nur bei Leuten, die noch nicht abhängig sind!

Bis 29.08.2014:
Liebe bekiffte Sozialistische Jugend!
Es genügt schon, wenn durch die legale Droge Alkohl die Birnen unserer Jugend weggeballert werden, dann brauchen wir eure Drecks-Drogen nicht auch noch!!!

Außerdem, wenn man am nächsten Tag mit Drogen im Blut aufwacht und Auto fährt, dann ist es genauso, wie wenn man besoffen Auto fährt.
So gesehen führt sich euer Slogan selbst ad absurdum.
Es ist auch moralisch sehr verwerflich für Drogen -auch Alkohol!- Werbung zu machen!

Und wenn ihr kein Auto habt, dann fahrt ihr halt bekifft mit dem Rad in den tod, oder ihr fährt ein kleines Kind tod. Und in den U-Bahn-Graben fallen ist auch kein schöner Tod!!!
Kiffen ist kein Kinderspiel! Kiffen ist Tod auf Raten!!!

Wenn man keine Ahnung hat, dann ist es besser, den Mund zu halten, oder sich besser zu informieren: Cannabis legal, Lebensmittelindustrie serviert uns Dreck.

Echt widerlich mit welchen Mitteln ihr versucht mehr junge Wähler auf eure Seite zu bekommen! Und wenn alle Jugendlichen schön hohl in der Birne sind, dann könnt ihr ihnen um EUR 1000,- ein Kurbelradio als neuestes Smartphone verkaufen :-D
Aber da werdet ihr Pech haben, denn so dumm ist die Jugend nicht, daß sie sich die Gesundheit mit Alkohol, Rauchen und Drogen zerstört und wertlos in der Gosse liegt, mit eingepinkelter Hose und alle lachen sie aus!!!!

In der Kronen Zeitung stand, daß sich die Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Frau Julia Herr wünschen würde, daß der Justizminister Herr Böhmdorfer endlich Cannabis frei gibt.
Was sie aber nicht wußte, daß Herr Böhmdorfer seit 2004, also seit 10 Jahren, nicht mehr Justizminister ist.
Ich weiß, es kann für einen jungen Menschen verwirrend sein, denn Herr Böhmdorfer war oft im TV als EX-Justizminister zu sehen. Vielleicht hat man während der Sendung etwas anderes gemacht und hat alles nur halb aufgenommen. Tja, die Kronen Zeitung hat da jetzt Verbindung zwischen Cannabis und ihre Unwissenheit gezogen. Wir hier bei zsamm.at verhalten uns da immer korrekt neutral und kommen zu dem Schluß: "Ja, die Kronen Zeitung hat absolut recht und bestätigt unsere Meinung: Cannabis und Alkohol macht Birne hohl" ;-)
Nein, man muß ja nicht alles wissen, aber wenn man in der Politik ist, dann sollte man zumindest die Regierungsmitglieder kennen ... zumindest jene, von denen man etwas will ;-)
Einfach googlen, oder bei Wikipedia vorbei schauen. Aber Achtung, bei Wikipedia gibt es manchmal böse Falscheintragungen!

Nein! Nein! Nein! Cannabis hilft gegen Schmerzen, ist daher Medizin.
Du meinst, wenn Dummheit weh tut, dann braucht sie Cannabis, wie einen Bissen Brot?
Hä? Nö, dann wären ja fast alle Politiker bekifft :-D
Und Cannabis sollte nur von Ärzten verschrieben werden, sonst haben wir nur mehr solche Leute, die auf unsere Kosten überall herum gammeln!



Schon wieder die alte Leier mit der Bundeshymne:

Politikern, denen fad im Kopf ist, würdigen den Text einer Frau herab, um ihren eigenen Minderwertigkeitskomplex zu befriedigen.

Ein arroganter Gockel, der beim Donauinselfest nicht einmal auf seine Gage, zu Gunsten der Flutopfer verzichten will singt die alte Hymne ohne Töchter.

Tja, was soll ich, als alter Musiker, dazu sagen?
Man sollte in einen musikalischen Text im nachhinein keine Wörter hineinflicken!
Man hätte die Töchter mehr würdigen können, wenn man einen neuen Text geschrieben hätte, aber das war es den Politikern dann doch nicht Wert!!!

Aber die Politiker haben weder eine Ahnung von Musik, noch von den anderen Dingen, für die sie bezahlt werden.
Denn sonst hätten sie berücksichtigt, daß es neben den Töchtern und Söhnen noch andere Geschlechter gibt! Diese wurden sträflichst vergessen! Dies ist gelebter Sexismus durch die verantwortlichen Politiker!!!



SEXISMUS:
Liebe Leserinnen und Leser!
Es ist absolut wichtig, daß alle Geschlechter gleichermaßen berücksichtigt werden. Dies geschieht aber nicht immer. Zum Beispiel, wenn man darüber informiert wird, daß die Zahl der Alkohollenker wieder gestiegen ist. Auch ist es sehr gefährlich beide Geschlechter in ein Wort zusammenzupressen. Zum Beispiel: Die AutofahrerInnen müssen mehr vom Gas gehen. Denn hierbei fühlen sich die Männer definitiv nicht angesprochen! Auch wenn ein TV-Sender informiert: "Diese Sendung ist für ZuseherInnen unter 16 Jahren nicht geeignet."
Entweder macht man es richtig, oder gar nicht!

Beim Schreiben sollte man daher beide Geschlechter einzeln ansprechen, so wie wir es getan haben: "Liebe Leserinnen und Leser!" Aber dann im laufenden Text kann man ruhig "Liebe LeserInnen" verwenden. Außer es geht um etwas wichtiges, wie zum Beispiel bei den AutofahrerInnen, die vom Gas müssen, oder das die Sendung für ZuseherInnen über 16 ist!!!

Und beim Reden, zur Einfachheit, sagt man "Liebe Leser" -Pause- "Innen". Klar kann man beide einzeln erwähnen, was aber dann sehr lang wird und sowohl für die Leser, als auch für den Zuhörer zu anstrengend werden könnte.
Aber bloß nicht in einem sagen: "Liebe LeserInnen" - was aber leider sehr viele tun. Denn das wäre wieder Sexismus!!!

Und schon wieder ein Fall von Sexismus!
Im Kinderbuch: "Liebe(r) ...". Was soll das denn! Da gehört: "Liebe/Lieber ...". Man kann doch ein Kind, nur weil es männlich ist, nicht in eine oridinäre Klammer stecken!!!



Mich hingegen würde interessieren, warum eine Frau im Sozialreferat der Stadt Wien ohne Pragmatisierung nach einem Bachelor-Abschluß in der Pflege und im Sozialdienst massive Hürden auferlegt werden endlich von ihrem mickrig bezahlten C-Posten auf B befördert zu werden!?! Das wäre ein Unterschied von EUR 300,-. Genauso viel wie sie in der Privatwirtschaft verdienen würde, aber mit Abfertigung!!!
Und wenn sie auf Urlaub war, dann gab es um 80%!!! weniger Anmeldungen bei Job-Chance! Normalerweise küßt man so einem Mitarbeiter den PoPo ;-) Der sich die Mühe macht die Leute wieder in die Arbeitswelt zurückzubringen um so dem Staat und uns Steuerzahler Geld zu sparen!!!!!
Die Arbeitswelt muß wirklich schon die Hölle sein, wenn man sogar bei der Stadt Wien wie der letzte Dreck behandelt und gemobbt wird!!!!

Dafür seid ihr verantwortlich, liebe SPÖ und liebe Grüne in Wien.

Und auch dafür ist die rot-grüne Politik in Wien verantwortlich: Weil Ärzte kein Parkpickerl bekommen um ihre Patienten zu Hause besuchen zu können, sollen sie Taxi fahren, oder die Öffis nehmen!!!
Da sieht man wieder die Arroganz der Politiker!

Ha! Von wegen sozial und für Frauen.
Ihr seid alles nur inkompetente, verlogene Heuchler!!!

Hauptsache in einem toten Lied, daß einmal im Monat gesungen wird, stehen die Töchter im nachhinein hineingeflickt. Nicht einmal einen neuen Text waren die Politiker im Stande für die Frauen in Auftrag zu geben. Immer alles schnell husch pfusch, wie die Hypo von den Bayern zurücknehmen und dann die Bevölkerung schön die Hucke voll lügen!

Beh!!!


P.S.: In vielen Ländern, wo die Grünen mitregieren werden die Asyl-Quoten nicht erfüllt und in Traiskirchen (Niederösterreich) fallen die Leute schon aus den Fenstern raus!!!
Aber vielleicht findet sich im Nitsch-Museum (auch Niederösterreich) Platz. Wird mit jährlich mit fast EUR 1.000.000,- gefördert, weil fast keiner hingeht ...


"Ja, solche Beamte gibt es auch -kenne ich persönlich-: Nicht pragmatisiert, 300,- mtl. weniger als in der Privatwirtschaft und Studium wird nicht anerkannt!"
"Eine Beamtin hatte eine gute Idee und wurde dafür von ihrer Chefin zusammen geschi.en! Und eine andere Chefin meinte, sie habe ihren Mitarbeitern beigebracht selbstständig zu arbeiten ... aber nur, weil sie ihnen vorher ihre Selbstständigkeit genommen hatte.
Und eine ganz andere Chefin redet so viel, daß die Mitarbeiter mit ihrer Arbeit nicht fertig werden!"
Das Problem ist nämlich, daß die Arbeit rapide an Komplexität zu nimmt, aber nicht die Verarbeitunskapazität unseres Gehirnes in erforderlichem Maße. Was dann immer wieder in Überforderung, Stress, Mobbing, Burnout, Suizid und Frühpensionen endet."


Liebe Frau Julia Herr, lieber Herr Michael Jeanée!
Der einzige Grund, warum die SPÖ 400.000 Mitglieder verloren hat, ist der, daß die Zeiten vorbei sind, wo von der SPÖ Milch und Honig an die fleißigen Arbeiter fließen!
Kreisky hat während der Vollbeschäftigung Schulden angehäuft. Politisch sehr nett, aber wirtschaftlich betrachtet eine Katastrophe, denn während eines Aufschwunges muß man sparen! Jetzt wo wir die Immobilienblase hatten und es uns wirtschaftlich schlecht geht, sollten wir sparen, aber wir müssen Schulden machen und investieren, damit wir wieder einen Aufschwung bekommen, aber das wird es nicht mehr so schnell spielen und jetzt von der sozialistischen Jugend zu fordern, daß der Faymann in die Opposition gehen soll und nicht mehr aktiv für das Wohle des österreichischen Volkes zu arbeiten, halte ich für sehr sehr schlecht!!!
Man kann halten von der Regierung, was man will. Ich bin ein Oppositions-Wähler! Aber es ist eine gute Mischung, aus Sozialität und Wirtschaft! Und beide haben viel Erfahrung im regieren, oder wollen wir jetzt in diesen Zeiten Experimente wagen?!
ASOZIAL:
Was ich aber nicht gut finde, ist, daß der schwarze ÖVP-Finanzminister die Mehrwertsteuer für die öffentlichen Verkehrsmittel von 10% auf 20% erhöhen will. Das wäre gegen die sozial Schwachen und gegen die Umwelt gerichtet!!!!
Und deshalb müssen wir hier wieder einmal den Populismus bemühen: HAUPTSACHE IHR STOPFT DEN BANKEN UND REICHEN DAS GELD IN DEN PO HINEIN !!!! Also ein sogenannter "POPOLISMUS"! Aber "Popo-leer" ist das nun aber dann wirklich nicht mehr!!!