offener Brief Lebensmittelhandel, bezahlen mit Karte.


Lieber EuroSpar in Gänserndorf!

Euer Lesegerät leuchtet wie ein Weihnachtsbaum. Man verliert die Übersicht, kein Focus auf die wesentlichsten Informationen für das Bezahlen mit Karte. Was aber am kundenunfreundlichsten ist, ist das es KEIN Quick gibt!!!



Kommentare:

"Meistens legen die Designer sehr viel Wert auf das Äußere und leider dann auch die Käufer dieser wunderschönen, aber überflüssig vollgestopften Geräte."


"Angeblich sind das Geräte von Card Complete. Card Complete steht mit Bank Austria und A1 in Verbindung. Naja, und wir wissen ja alle, was es zur Zeit für Probleme mit der Software bei der BA gibt."


"Das hat aber nichts mit den Lesegeräten zu tun!"


"Hauptsache man kann mit Kreditkarte bezahlen! Wem interessiert dann noch Quick ,-)"


"Ich war beim Penny Markt, da muß man die Karte zur Hälfte unterhalb des Gerätes hinein stecken. Ich war aber zu schnell, also zog die Verkäuferin die Karte heraus und rammte sie regelrecht ins Lesegerät, dass sich die Karte zum Brechen nahe verformte!"


"Am besten sind die Paylife Lesegeräte, wie zum Beispiel beim Hofer.
Karte hinein, auf die eins drücken und fertig."


"Beim Baumax in Gänserndorf gibt es aber auch keine Quick-Funktion!"


"Die sichern sich gegen Betrug ab, falls jemand die Karte verloren hat."


"Aber gerade in den Baumärkten wird oft das Lesegerät manipuliert und dann wird die Karte und der Pin kopiert!"


"Nur Bares ist wahres!"


"Ich greif' das Drecks-Geld nicht an! Vor allem nicht beim Mäcci. Zum Glück gibt es jetzt dort Quick!
In England wird das Geld in einem neuen Verfahren 'sauberer' gemacht.
Frage, wer hat das 'schmutzigste' Geld? Die EU, oder Indien? Richtig, die EU! Weil deren Geld aus Baumwolle besteht, während das in Indien hauptsächlich aus Syntetik ist."


"Würde ich das falsch heraus bekommene Wechselgeld zusammen rechnen, dann würde ich sicher auf einen Betrag, so an die EUR 100,- kommen ..."


"Na du bist mir aber ein Geizhals[.at ;-)], die Angestellten verdienen doch eh so wenig!
Deshalb Runde ich meistens den Betrag auf.
Was ihnen aber in manchen Geschäften nicht bleibt, weil das 'Trinkgeld' gespendet wird ...
P.S.: Ich kaufe gerne über Geizhals.at, denn da unterstützt man die heimischen Klein- und Mittelbetriebe."